AktuellesTermineUnsere SchuleSchulprofilElternLehrerBeratungFördervereinEvents und ProjekteInformationen zum GanztagMittagsbetreuungVerhalten bei extremer WitterungImpressumDatenschutzerklärung
StartseiteEvents und Projekte

Events und Projekte


ArchivArbeitsgemeinschaften



KontaktAnfahrt

Ein Fest für Bücherwürmer

 

Siedlungsgrundschule eröffnet am bundesweiten Vorlesetag den ersten Leseclub der Stadt Kitzingen

 

Lesebegeisterte Grundschulkinder und Oberbürgermeister Siegfried Müller, Schulamtsdirektor Kurt Krause, Schulbeauftragter des Stadtrates Uwe Pfeifle und weitere Ehrengäste aus Stadtverwaltung, Förderverein und Lehrerkollegium nahmen an der feierlichen Eröffnung des Leseclubs teil. Als Partner der Grundschule konnte Rektorin Heike Schneller-Schneider die Leiterin der Stadtbücherei Kitzingen Frau Sheena Ulsamer begrüßen. Die Leseclubs sind eine bundesweite Initiative der Stiftung Lesen. Mit  dem Konzept unter dem Motto „Mit Freu(n)den lesen“ wird durch die Kooperation im Leseclub eine langjährige Erfolgsgeschichte zwischen Siedlungsgrundschule und Stadtbücherei  fortgesetzt und ein völlig neues Kapitel aufgeschlagen.

Mittlerweile besuchen über 10.000 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren regelmäßig die rund 300 Leseclubs, die die Stiftung Lesen durch Mittel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Bundesprogrammes „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“ mit lokalen Bündnispartnern in allen Bundesländern eingerichtet hat. Neben einer umfangreichen Medienausstattung aus Sach-, Bilder-, Kinderbüchern, Zeitschriftenabos, Lesespielen und digitalen Medien für die Altersgruppe von 6-12 Jahren finanzierte die Stiftung Lesen auch eine gemütliche Atmosphäre mit bequemen Sitzmöglichkeiten, dabei laden Bücherregale zum Stöbern und Schmökern ein. Rektorin Heike Schneller-Schneider freut sich nun zur Reihe der Leseclubs im Bundesgebiet zu zählen.  Der Leseclub wird einen entscheidenden und neuartigen Beitrag zu sinnvoller Freizeitgestaltung leisten. Die Kinder treffen sich in den außerunterrichtlichen Lernumgebungen, um gemeinsam zu lesen, zu spielen und mit verschiedenen Medien zu arbeiten und kreative Ideen zu entwickeln. Mit einem extra gestalteten Leseclub-Clip werden die Grundschüler eingeladen und nach wenigen Schulwochen sind schon 37 Clubmitglieder zu verzeichnen.

Mehrmals pro Woche finden nun im Leseclub der Siedlungsgrundschule freizeitorientierte Angebote mit verschiedenen Medien für die Altersgruppe ab 6 Jahren statt. Diese werden von qualifiziertem Personal wie z. B. pädagogischen Fachkräften, aber auch von  Ehrenamtlichen umgesetzt. Für die Betreuerinnen und Betreuer der Leseclubs bietet die Stiftung Lesen dabei jedes Jahr ein umfassendes Weiterbildungsprogramm im ganzen Bundesgebiet an. Der besondere Dank gilt den ehrenamtlich Tätigen bei diesem Projekt. 

Nur wer lesen kann, hat Chancen auf schulischen und beruflichen Erfolg. Leseclubs eröffnen besonders niedrigschwellige Zugänge zum Lesen. So erreichen sie auch Kinder aus bildungsbenachteiligten Verhältnissen. Die Leseclubs machen sich den sogenannten „Peer-Group-Effekt“ zunutze, da sie Kindern Raum bieten, sich gegenseitig zu unterstützen und zum regelmäßigen Lesen zu motivieren. Hier wird insbesondere das Armin-Knab- Gymnasium Kitzingen mit der Lehrkraft Frau Lindner-Berndt einen wichtigen Beitrag leisten, wenn die älteren Schüler des P-Seminars hier ebenfalls Angebote übernehmen.  

Vorlesen und Lesen fördert schon von klein auf die Kreativität und unterstützt die persönliche Entwicklung. In den Genuss des Lesens sollten alle Kinder und Jugendlichen kommen, denn Lesen ist nicht nur ein Eintauchen in andere Welten, sondern auch Austausch mit anderen über das Gelesene. Die Leseclubs verbessern Bildungschancen und machen allen Spaß.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten im Leseclub gingen viele Ehrengäste weiter in die Klassenzimmer, um den 16. bundesweiten Vorlesetag mit allen 16 Grundschulklassen zu gestalten. Neben den prominenten Gästen waren auch Lesepaten, Mittelschüler, ehemalige Lehrerinnen, Schülereltern und bereits erwachsene Kinder von Lehrerinnen  gekommen um aus eigenen, alten Lieblingsbüchern vorzulesen oder in die Welt moderner Kinderbücher einzutauchen.

Text: Heike Schneller-Schneider     Fotos: Bettina Hill

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zu Events und Projekte