AktuellesTermineUnsere SchuleSchulprofilElternLehrerBeratungFördervereinEvents und ProjekteInformationen zum GanztagMittagsbetreuungVerhalten bei extremer WitterungImpressumDatenschutzerklärung
StartseiteEvents und Projekte

Events und Projekte


ArchivArbeitsgemeinschaften



KontaktAnfahrt

Was hat der Actionpausenhof mit Madagaskar zu tun?

 

Diese Frage lässt sich an der Siedlungsgrundschule ganz einfach beantworten: 

Mit „Wir laufen für UNICEF 2019“ unterstützen wir in diesem Jahr nicht nur die Kinder in Madagaskar, damit sie in die Schule gehen können, sondern leisten auch eine riesige Finanzspritze für einen Sonnenschutz in unserem Actionpausenhof, den unsere Kinder seit dem Umbau energiegeladen frequentieren. An den heißen Tagen fehlt uns nämlich noch ausreichend Schattenplatz, welchem wir durch den Spendenlauf einen Schritt näher kommen.

Im Oktober fanden sich alle 16 Klassen mit ihren Lehrkräften im Sickergrundstadion ein, um in je 45 Minuten auf der 400m-Bahn Runden zu sammeln. „Wir laufen für UNICEF“ organisierten die Sportbeauftragten Anja Bank, Thomas Friederich, Katharina Freitag und Verena König schon zum wiederholten Mal. Mit den diesjährigen Spenden unterstützt UNICEF Kinder in Madagaskar durch den Bau von Klassenräumen, der Versorgung mit Schulmaterial und Lehrern. Stipendien unterstützen Mädchen, die sonst keine Chance auf Bildung hätten.

Der Spendenlauf von UNICEF bietet die tolle Chance, 50% der Sponsorengelder für die Projekte der eigenen Schule einzubehalten. Und so entschieden wir uns in Absprache mit dem Förderverein, in diesem Jahr die andere Hälfte der Spenden für das Schattenprojekt beizusteuern.

Auf ihren Laufkarten ließen sich die Kinder jede Runde quittieren, für die sie im Vorfeld zuhause Sponsoren gesucht hatten. Eltern und Großeltern kamen als Fans vorbei und feuerten ihre Sprösslinge an. Hinterher sah man im Schulhaus glückliche Kinder, die stolz von ihrem Ergebnis berichteten. Die längste erlaufene Strecke war diesmal 20 Runden lang, das sind 8 Kilometer!!! Die Drittklässler Max Rambow und Jonathan Holzheid erliefen beide dieses tolle Ergebnis. Das eifrigste Mädchen war die Erstklässlerin Maya Meißner, die beeindruckende 17 Runden (das sind 6,8km!) lief. 

Zuhause durften die Jungen und Mädchen mit ihrem Ergebnis bei ihren Sponsoren das für jede Runde versprochene Geld eintreiben. So kamen sie an den nächsten Tagen nicht nur mit Muskelkater, sondern auch mit einem beachtlichen Geldbetrag in die Schule.

Der Gesamterlös der Aktion betrug 5329,40€ bei insgesamt über 3000 Runden (1200 km) und über dieses tolle Rekordergebnis freut sich die gesamte Schulfamilie sehr. Vielen Dank allen engagierten Kollegen, Kindern und Sponsoren für diese beachtliche Summe!

 

Text: Anja Bank

Foto: Katharina Freitag

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zu Events und Projekte